20.11.2014

Wohin mit den Resten?

 ... ich kann mich so schlecht trennen...
...von den Resten...
...und wenn es kleine Stoffreste sind...
...aber was kann man damit noch anfangen?...
 ...*schnippelschnibbel*...
 ... Rest werden zu Streifen....
 ...*knotknot*...
...Fertig!!!...
...unser neuer Türkranz...

21.10.2014

Ein Geschenk und ein Herzenswunsch....

 ...dieses süße Steckenpferd bekam meine Nichte von uns zum Geburtstag...
...und das Shirt ist noch vom Nähtreff am letzten Wochenende...
..."Mama, Du hast doch den Stoff mit den komischen Vögeln. Daraus möchte ich ein Shirt und eine Unterhose." ....
...klar, kein Problem!...

19.10.2014

Neue Herbstshirts...





... aus Stoffen unseres Nähwahna Shoppingtripps...
...ich nähe schon noch regelmäßig, aber beim fotografieren und hier einstellen hab ich deutlich nachgelassen... 
...ich werde mal versuchen mich zu bessern ;-) ...

13.10.2014

...wenn einer eine Reise tut....

Nun ist es aber an der Zeit wieder einmal etwas zu bloggen, nicht dass sich zwischendurch nichts ereignet hätte, aber eher so alltägliche Sachen. Umso mehr hab ich mich auf den letzten Freitag gefreut, denn da stand mal wieder das Abenteuer eines Blinddates in der Nähbloggerwelt an. Lange schon verfolgen Andrea/ Mussipitz und ich gegenseitig unsere Blogs. In der Zwischenzeit hatten wir schon einen Stofftausch durchgeführt, E-Mail Kontakt gehabt und auch 2-3 miteinander telefoniert. Es war immer wieder mal die Rede davon, dass man sich ja unbedingt mal besuchen müsse. Nun war das Nähtreff in Bruchsal eine willkommene Gelegenheit ein Treffen zu organisieren. Im Schlepptau hatte ich noch eine liebe Freundin, die ebenfalls dem Nähen verfallen ist. ;-)
Andrea lud uns ganz spontan zur Übernachtung in ihren heimeligen 4 Wänden ein, denn Hildesheim und Bruchsal liegen ja nun mal ungefähr 450 km voneinander entfernt.
Nach circa 6 Stunden Fahrt wurden wir so herzlich empfangen und das ganze Wochenende von Andrea und ihrer Familie lieb umsorgt und verwöhnt. Die Chemie stimmte sofort und Gesprächsthemen waren eh keine Mangelware.

...Rast auf den A5....
 ... am Samstag ging es dann zum Nähtreff nach Bruchsal...
...die Organisation hatten Frau Kichererbse und Lotta van Stoff übernommen...
 ...und hier fröhnten dann knapp über 20 Frauen ihrem Hobby...
...es wurden fleißig Jacken, Röcke, Shirts, Kinderhöschen, Leseknochen und so vieles mehr produziert...
...die Näh- und Overlockmaschinen liefen heiß...

 ...und so musste die Arbeit dann auch für den einen oder anderen Schmaus am leckeren Buffet unterbrochen werden...
 ...danach ging es munter weiter...
... bis zum späten Abend wurde gewerkelt, gelacht, getratscht und gegessen. Ein schöner Tag mit neuen Eindrücken. Es ist einfach faszinierend die Menschen, die man durch ihre Blog zu "kennen" meint, dann mal persönlich trifft. Auch besonders gefreut hab ich mich Josie/Elke mal zu treffen, da wir unsere Blogs ja auch schon sehr lange verfolgen.
Viel zu schnell ging dieses tolle Wochenende, dessen Eindrücke ich gar nicht alle wiedergeben kann und das wir bei und mit einer ganz lieben Gastgeberin und ihrer lieben Familie verbracht haben zu Ende.

 Andrea....das müssen wir mal wieder machen :-)  Aber jetzt kommst Du erst einmal zu uns und dann machen wir sämtliche Stoffgeschäfte der Umgebung unsicher.


12.05.2014

Ein ganz dickes Dankeschön....

...an alle Besucher und Organisatoren der gestrigen Muttertagskuchenschlacht und den fleißigen Käufern beim Familienflohmarkt. Ich muss sagen alles war vom Spielmäuseverein Giesen, der freiwilligen Feuerwehr Giesen, Freunden von Caro und der Deutsch-Französischen Partnerschaft Giesen-Chabanais super organisiert. Die Cafeteria war aufgrund des schechten Wetters im Rathaus untergebracht und der Flohmarkt und Verköstigung mit Bratwurst und Getränken fand in der Fahrzeughalle der Feuerwehr statt. Der Musikverein Giesen sorgte noch für die musikalische Untermalung und die Kinder hatten mit Bobbycars, Roddi-Pferdchen und der Hüpfburg ihren Spaß. Außerdem durfte einer der Feuerwehreinsatzwagen genau in Augenschein genommen werden. Ein schönes Sümmchen dürfte für die Typisierungsaktion für Caro dort zusammengekommen sein.

DANKE!

28.04.2014

CARO aus Giesen will leben!

Caro ist an Blutkrebs erkrankt und sie benötigt dringend einen Stammzellspender... aus diesem Grund findet 

am 18.Mai 2014 
von 10 Uhr - 16 Uhr
in der Sporthalle des Gymnasiums Andreanum 
Hagentorwall 17 in Hildesheim

eine Typisierungsaktion statt.

Vielleicht DEINE CHANCE ein Leben zu retten.

Ich bin bereits seit 2007 typisiert.

Eine weitere Möglichkeit zu helfen:

Komm am 11.05.2014 in der Zeit von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr zur großen Muttertagskuchenparade mit Grillfest und Familienflohmarkt zum Rathaus in Giesen bei Hildesheim.
(Organisation: Freunde, die Spielmäuse Giesen e.V., die freiwillige Feuerwehr Giesen, die Deutsch-Französische Partnerschaft Giesen e.V., der Heimatverein Giesen e.V. )

Der Erlös geht als Spende an die DKMS um einen Teil der Typisierungsaktion für Caro zu finanzieren.


Vielen Dank für Deine Hilfe!


21.04.2014

Heute wurden die Pinsel geschwungen....

 .... mit Keilrahmen und Acrylfarben...
...wurde heute ein wenig "gekünstelt"....

19.04.2014

Eine Jahreskarte für den Zoo ist Gold wert....

 ... denn der Spielplatz an der Brodelburg...
 ... ist einfach spitze! ...
 ...also am Ostersamstag mal schnell zum toben in den Zoo...


Gebackenes....

....Schwarzwälder Kirsch Muffins...
...nach dem Rezept vom Backbuben....
...sehr lecker!...

09.04.2014

...meine Neue...

 ... Tasche für Kleinigkeiten...

....im London-Look....

08.04.2014

Rock on!

... unverkennbar, ein BossHoss-Fan....

....mal wieder eine U-Heft -Hülle

...für die kleine Erle...

Pilzsticker: Mischmasch vom Nähwahna

17.02.2014

"Diese Stadt ist zu klein für uns Beide...."

 ....fast fertig für Fasching...
...heute Nachmittag schnell zwei Westen aus Kunstleder und für den Minimann noch Chaps genäht...
...nun kann die närrische Zeit beginnen...

07.02.2014

In Hildesheim und vielen anderen deutschen Städten! Mitmachen!


Viele mögen sich fragen....warum macht die das? Warum soviel "Werbung" für die Veranstaltung? Was soll das überhaupt?

Immer wieder kommt die Frage auf: "Haben die nichts besseres zu tun als sich auf den kalten Boden zu legen?" 
Nein! In diesen 10 Minuten gerade nicht! Diese Aktion findet in unserer dienstfreien Zeit statt und diese 10 Minuten "opfere" ich gern. Die Aktion soll Passanten ansprechen, die Medien und somit die Politik auf uns aufmerksam machen. Wir wollen und können nicht weiter duldend sein. Wir erheben unsere Stimme.

WIR möchten auf die Missstände in der Pflegesituation aufmerksam machen. 
WIR möchten uns wieder mehr um unsere Patienten/Bewohner kümmern können, als unter Bergen von Dokumentationsformularen zu versinken. Inzwischen verbringe ich fast mehr Zeit mit dem Schreiben von Anforderungen und Pflegedokumentation, als mit der Arbeit am Patienten direkt. 
WIR brauchen mehr qualifiziertes Personal um qualitativ hochwertige Pflege leisten zu können.
WIR brauchen Anerkennung.
...


Meine Tochter äussert immer mal wieder den Wunsch Krankenschwester zu werden,  aber unter den zur Zeit vorherrschenden Bedingungen kann ich ihr nur abraten.
Das Pflege mehr ist als nur Po putzen und "füttern" wissen leider immer noch zu Wenige. 

Ich möchte das der Beruf der Krankenschwester wieder attraktiv, auch für junge Leute wird. Das man ihnen zum Ergreifen des eigentlich sehr schönen und auch befriedigenden Berufes raten kann. Die Rahmenbedingungen müssen sich dazu drastisch ändern. 



23.01.2014

Kreativlinge bei der Arbeit...

 ....hier entstehen Kunstwerke mit Hilfe einer Brotdose und zwei Murmeln...
...einfach ein bisschen Farbe auf die Murmeln tropfen und dann durch die Brotdose rollern lassen...
...gibt tolle Muster...
 ...und es wird gekleckst...
 ....jedes mal ein einzigartiges Kunstwerk...

 ...und gestempelt...
...die Stempel sind selbstgeschnitzt...
... aus handelsüblichen Schmutzradierern....
....Motiv aufmalen und mit dem Küchenmesser überschüssiges Material entfernen...
...dann mit Farbe bepinseln und kosgestempelt...
...die Stempel saugen sich auch ein wenig voll und so kann man zig mal hintereinander Stempeln...
....das werde ich mal mit Stoffmalfarbe ausprobieren...
...wenn das keinen individuellen Druck ergibt...

11.01.2014

Pflegenotstand

...interpretiert vom Tochterkind

09.01.2014

Ich will Pflegen und nicht Abfertigen!

Aus diesem Grund noch einmal die Erinnerung an die Veranstaltung:

Pflege am Boden

10 Minuten ausharren auf dem kalten Januarboden für die Forderung nach:

-besseren Arbeitsbedingungen für Pflegepersonal
-mehr und besser qualifiziertem Personal in der Kranken/Altenpflege
-mehr Anerkennung der Leistungen des Pflegefachpersonals
-Rückkehr zur Tätigkeit am Patienten/Bewohner, statt stundenlangem Dokumentationswahnsinn
-bessere Entlohnung dieser verantwortungsvollen Tätigkeiten
-menschenwürdiges Leben und Arbeiten

Nur 10 Minuten zum Wohl der Patienten/Bewohner...

...denn auch DU könntest mal betroffen sein!

In Hildesheim am 11.1.2014
16.00 bis 16.10 Uhr
Vor der Jakobikirche, Kaufhof und Zugang zur Arnekenpassage.
Du brauchst nur eine Isomatte, vielleicht ein Transparent mit deinen Forderungen an die Politik und 10 Minuten Durchhaltevermögen. 

Sei dabei!




04.01.2014

Mal wieder ein ernstes Thema: Die Pflege ist am Boden / Flashmob

Pflege am Boden

Eine Aktion, die mir am Herzen liegt. Zum Beispiel am Samstag, den 11.1.2014 16.00 bis 16.10 Uhr in der Fußgängerzone Hildesheim vor der Jakobikirche/Galeria Kaufhof/ Eingang zur Arneckenpassage und auch in vielen anderen Städten. Wir sind für jede Unterstützung dankbar. Ihr seit Pflegende oder fühlt Euch aus anderen Gründen angesprochen?... legt Euch mit uns nieder, um auf die Missstände in der Kranken-/ Altenpflege aufmerksam zu machen.
Bei der Aktion im Dezember waren wir 45 Teilnehmer in Hildesheim. Das dürfte doch zu toppen sein. Kommt vorbei, beteiligt Euch.
Vielen Dank!

03.01.2014

Kreativer Familiennachmittag

 ...Übungen an der Nähmaschine...
...einfach ein paar Linien auf Papier gemalt und los genäht... 
...jetzt gibt es wohl in Zukunft Streit, wer die Maschine benutzen darf...
...nach den Übungen hat Johanna sich mit etwas Anleitung ein Nadelkissen in Crazy-Patchwork-Technik genäht...
 ...und doch...
...ich nähe auch noch, so von Zeit zu Zeit...
...so sind ein paar Leseknochen und meine ersten Patchworkarbeiten entstanden...
...Paperpiecing macht echt süchtig! Und ist kinderleicht....

01.01.2014

Frohes neues Jahr!

 Spaß
 mit
 Photoprops








So sah unsere Silvesterparty aus...Spaß mit Photo Props, Mohrenkopfwettessen und Leuchtstäben. Natürlich durfte zum Abschluss auch das Feuerwerk nicht fehlen. Die Kinder haben eisern durchgehalten und sind auch heute fast pünktlich zur gewohnten Zeit aufgestanden *stöhn*.
Für 2014 wünsche ich Euch allen ein gesundes, fröhliches und zufriedenes Jahr.